Botschaft von Gaia über das Erwachen der Menschheit

Empfangen von Stefan Andromis Herbert – vom 18.04.2020

Geliebte Wesen,

ich bin Gaia, das Bewusstsein des Planeten Erde, auf dem Ihr weilt. Ich grüße Euch herzlich. Mir ist es in dieser für Euch herausfordernden Zeit ein besonderes Anliegen, mich Euch mitzuteilen.

Zuerst empfinde ich für Euch meine tiefste Wertschätzung. Dies ist unabhängig von dem, was Ihr meinem physischen Körper bisher angetan habt. Diese empfinde ich für jedes Wesen, welches auf oder in der Erde lebt. Alles was lebendig ist, gehört zu mir, gehört zu meinem Reich und wird von mir geachtet und geliebt.

Das gilt im Großen, wie auch im Kleinen. Also für Euch Menschen, alle Säugetiere, alle Bäume und Pflanzen, wie auch alle Insekten, Bakterien und Viren. Sie sind alle Teil meiner Existenz und auch Teil einer großartigen Schöpfung, deren Bedeutung ihr im Moment gerade erst erahnt.

Zu dem lebendigen Bewusstsein zählen auch die Natur, wie die Bäche und Flüsse, Seen und Ozeane, alle Felsen und Berge, alles auf und in diesem Planeten. Es gibt für mich nichts was nicht lebendig ist. Dazu gehören genauso die Naturreiche und die Lichtreiche um diesen Planeten herum. So bin ich auch in tiefsten Austausch mit der ganzen universalen Schöpfung.

Im Einklang mit der Schöpfung ist ein kosmischer Plan für die Bewusstwerdung und den Aufstieg der Menschheit und der Erde ersonnen worden. Dazu gehört ein umfassender Transformationsprozess, der mit wunderbaren Wesenheiten des Lichts aus der universalen Schöpfung heraus, gestaltet wird. Das Ziel dieses Prozesses ist Euer Erwachen. Die Voraussetzung dafür, dass Ihr als Menschheit in der Lage seid, die Hüterschaft über die Erde zu übernehmen.

Die Zeit, dies zu tun ist jetzt. Ihr seid jetzt bereit dafür. Ihr habt alle Erkenntnisse, alle Erfahrungen aus den letzten Jahrtausenden gesammelt, um diesen wichtigen Schritt nun zu gehen. Ein Schritt, der nicht nur für Euch bedeutsam ist sondern auch für mich und für die ganze Schöpfung.

Hüter dieser Erde zu werden bedeutet, dass Ihr Euch über Euer Herz mit mir und mit allem Lebendigen auf diesem Planeten verbindet und dann in Liebe und Achtsamkeit jene Entscheidungen trefft, die notwendig sind, zur Aufrechterhaltung einer harmonischen und fruchtbaren planetaren Schöpfung.

Bisher haben indigene Völker auf den Kontinenten diese Hüterschaft übernommen zusammen mit den Walen und Delfinen in den Meeren. Jetzt seid Ihr bereit, die Meereshüter abzulösen, damit sie sich zurückziehen und ihren Entwicklungsweg weitergehen können.

Dazu bedarf es einer Menschheit, die auf allen Kontinenten bereit ist, die kosmischen Energieeinstrahlungen auf diesen Planeten so zu lenken, dass alles harmonisch energetisch miteinander vereint ist, dass ein für die Erdenschöpfung förderliches Wetter herrscht, dass alle Wesenheiten der planetaren Schöpfung miteinander und auch mit mir im Einklang leben, sich gegenseitig befruchten und sich in ihrer Entwicklung unterstützen.

Dazu gehört, sich wieder an den alten Kraftorten der Erde zu treffen, neue Kraftorte zu aktivieren, und das energetische Netz wieder zu stärken. Dies könnt Ihr auf vielfältige Weise tun, z.B. durch Tönen oder durch Klänge. So geschieht es bisher über die Gesänge der Wale und die Tänze und die Musik der indigenen Völker.

Ihr werde auch neue Methoden entwickeln, die ihr von Sternenvölkern von überall im Universum erhaltet, es gibt so vielfältige Möglichkeiten, einer planetaren Schöpfung in Liebe und Achtsamkeit zu dienen. Ihr steht erst ganz am Anfang, diese Methoden kennen zu lernen.

Ihr befindet Euch im Moment in einer Ausnahmesituation aufgrund eines Virus, den Ihr den Coronavirus nennt, der Euer Leben in den vergangen Wochen sehr verändert hat. Mir ist es wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass auch dieser Virus Teil meiner Schöpfung ist und darum von mir mit Wertschätzung bedacht wird.

Er hat Verbreitung gefunden, um Euch die wahre Natur alles Lebendigen hier auf diesem Planeten erkennen zu lassen. Alles ist miteinander verbunden, alles agiert miteinander, beeinflusst einander und alles, was geschieht, hat seinen höheren oder tieferen Sinn. So auch der Virus, für Eure Augen zwar unsichtbar, doch in seiner Wirkung für Euch so existenziell und essentiell.

Deshalb erkennt bitte, dass es keinen höheren Sinn hat, sich von ihm abzugrenzen. Ob ihr Euch in die Quarantäne begibt, ob Ihr Abstand voneinander haltet oder Schutzmasken tragt. Es ist nicht der Sinn von Leben, dies zu tun, anderes Leben als eine Bedrohung anzusehen, als einen Störenfried, von dem man sich schützen muss.

Das ist allerdings Teil Eures Denken und damit sind die Maßnahmen, welche durch Eure Führungen getroffen worden sind auch Teil dieses Denken. Doch sie führen Euch nicht weiter, sie lösen nicht die Ursachen. Sie verändern nicht Euer Denken und damit lösen sie auch nicht die Ursache dafür, weshalb Ihr Euch in einer Ausnahmesituation befindet. Ihr vermögt Eure Lebenssituation auch nicht auf der Ebene Eures Denken zu lösen, aus der Ihr Eure Maßnahmen getroffen habt.

Somit ist es mein Anliegen Euch bewusst zu machen, dass Ihr Euer Denken, Euer Bewusstsein erweitern und alles achten und integrieren mögt, was zu Euer Schöpfung gehört, dass Ihr Euch selbst als einen würdigen Teil dieser Schöpfung erkennt und wahrnehmt, dass Abgrenzung niemals sinnvoll ist. Alles, was Euch voneinander trennt, was Euch spaltet, ist gegen die Schöpfung gerichtet, was Euch vereint, ist im förderlichen Sinne der Schöpfung.

Nun habt Ihr Euch über viele Jahrtausende in des Bewusstsein der Trennung von der universalen Schöpfung befunden. Dies hat seinen Sinn gehabt, auch wenn es innerhalb der Schöpfung ein umstrittener Weg gewesen ist, denn es gab Bedenken, wie das Experiment ausgehen und sich auf das Ganze auswirken würde. Trotzdem hatte ich mich entschieden, Euch einen Schöpfungsraum zu schaffen, in welchem die Erfahrung von Trennung und Spaltung möglich gewesen sind.

Auch dies tat ich in Liebe und Wertschätzung für Euch und für das Leben. Von Anfang an, war es als ein vorübergehendes Experiment des universalen Lebens auf diesem Planten vorgesehen. Und nun ist die Zeit der Rückkehr in die Einheit gekommen und auch ich möchte zusammen mit dem Planeten Erde zurückkehren in die Einheit der universalen Schöpfung, mit Euch zusammen, mit allen Wesenheiten der Erde.

Deshalb wünsche ich mir sehr, dass Ihr die Situation nun nutzt, die wahre Natur der Schöpfung um Euch herum erkennt, bewusst werdet, dass Ihr universale Wesen seid und welches Eure Aufgabe zukünftig auf diesem Planeten ist. Lasst Eure Ängste los und vertraut dem größeren Plan, welcher sich gerade entfaltet.

Ich danke Euch, dass Ihr diesen Weg geht und ich unterstütze Euch mit allem, was mir zur Verfügung steht. Fühlt Euch von mir vollkommen geschützt und behütet, fühlt Euch von mir vollkommen versorgt und angenommen. Bittet mich, wenn Euch etwas fehlt und Euch wird geholfen.

Es gibt auch keine Schuld, denn ich mache Euch keine Vorwürfe für das, was Ihr der Erde in den vergangenen Jahrhunderten angetan habt. Denn dies alles ist Teil des universalen Plans für Eure Bewusstwerdung für Euer Erwachen zu einzigartigen und wunderbaren Hütern dieser Erde gewesen.

So lasst alle Schuld jetzt los und fühlt die unendliche Liebe und die göttliche Gnade, die Euch für all dies zu vergeben vermag und vergebt Euch selbst.

In der unendlichen Freude über das, was hier mit Euch und mit der Erde geschieht, grüße ich Euch und freue mich auf das neue Miteinander in Einheit und Vielfalt.

Das könnte Dich auch interessieren …