Spirit & Light - Wege in die Einheit *** Heilwerdung - Bewusstseinswandel - Energiearbeit



 

Meditation für die Einheit der Religionen

 

 

Die Einheit der Religionen gehört mit zur Verwirklichung der Neuen Zeit, in der jeder Mensch ein gleichwertiges Mitglied einer vereinten planetaren Menschheit ist und jede Religion und Weltanschauung ein wertvoller Aspekt der allumfassenden universalen Wahrheit.

Um diese Vision zu stärken, ist die nachfolgende Meditation für die Einheit der Religionen und Weltanschauungen entstanden. Ich freue mich, wenn Ihr Euch an dieser globalen Arbeit für ein friedlicheres Miteinander der Menschen aller Glaubensrichtungen beteiligen und diese Meditation nutzen mögt.

Herzliche Grüße,

Stefan Andromis Herbert

 

 

 

Download des Meditationstextes als PDF

 

Meditation

(Einstimmung)

Wir laden alle Wesenheiten des Himmels und der Erde ein, an dieser Meditation teilzuhaben. Wir verbinden uns mit der Quelle und mit Mutter Erde, bitten um Schutz und um Führung für diese Meditation.

Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf unser Herz und öffnen uns für das Licht aus der Quelle, öffnen uns für die vollkommene Liebe und den universalen Frieden. Wir lassen uns durchströmen von der vollkommenen Liebe und sind in der höchsten Wahrheit. In dieser höchsten Wahrheit ist alles enthalten. Jeder Mensch ist mit seinem individuellen Denken und Fühlen, ein wertvoller Teil des Ganzen, so auch jede Religion und jede Weltanschauung.

(Das Bild einen Moment halten)


Aus dieser höchsten Wahrheit heraus, bitten wir die Quelle um Vergebung für alles, was wir jemals Menschen mit einem anderen Glauben angetan haben. Mit der Liebe und Gnade der Quelle vergeben wir uns selbst, wie wir die betroffenen Menschen in Gedanken, Worten und Taten verurteilt, verletzt, geschädigt oder missbraucht haben.

Dann bitten wir jene Menschen, die wir wegen ihres Glaubens verurteilt, verletzt, geschädigt oder missbraucht haben, uns zu vergeben.

(Energien einen Moment halten)


Wir bitten die Quelle, dass uns ein heiliger Raum oder Ort gezeigt wird, an dem Abgesandte aller Religionen und Weltanschauungen zusammenfinden. Es ist ein Ort des Friedens, ein Ort der Kraft, ein Ort der offenen Kommunikation.

Wir sehen, wie Abgesandte aller Religionen und Weltanschauungen in einem großen Kreis zusammen kommen. Alle begrüßen sich herzlich und verbinden sich miteinander über die liebende Kraft ihres Herzens. Die vollkommene Liebe aus der Quelle fließt durch die Herzen aller Anwesenden und erfüllt sie mit Gnade, Dankbarkeit und Freude.

(Das Bild einen Moment halten)


Jede Religionsgemeinschaft bittet für sich um Vergebung für das, dass sie Menschen anderer Religionen seit Anbeginn bis heute angetan haben. Mit der Liebe und Gnade der Quelle vergeben sie sich selbst, wie sie die anderen in Gedanken, Worten und Taten verurteilt, verletzt, geschädigt oder missbraucht haben.

Danach bitten sie die betroffenen Religionsgemeinschaften, die sie wegen ihres Glaubens verurteilt, verletzt, geschädigt oder missbraucht haben, ihnen zu vergeben.

(Energien einen Moment halten)


Alle Anwesenden fassen sich im Kreis stehend an den Händen und sprechen sich gegenseitig aus ganzem Herzen ihre Wertschätzung, Achtung und Respekt zu allen existierenden Religionen und Weltanschauungen aus. Sie umarmen sich und danken einander für die vielen wundervollen Bereicherungen, die sie miteinander erfahren.

(Dieses Bild einen Moment halten)


Alle Anwesenden verabschieden sich voneinander herzlich und wünschen sich viele neue wunderbare Begegnungen des Wiedersehens. Sie gehen mit dem Gefühl auseinander, ein wertvoller Teil der vereinten planetaren Menschheit zu sein.


(Abschluss)

Wir werden wieder bewusst, wo wir uns befinden, behalten allerdings das Bild von dem heiligen Treffen aller Religionsgemeinschaften in unserem Herzen.

Wir danken für den Schutz und für die Führung in dieser Meditation, und danken allen Wesenheiten des Himmels und der Erde für ihre Begleitung.

Wir danken für die Verwirklichung dieser Vision.

 

 

Ich bin Leben, das leben will,
inmitten von Leben, das leben will.

Albert Schweitzer

 

 

Zurück zur Inhalts-Seite

 

 

 


 Webmaster & Design: Stefan Andromis Herbert - Spirit & Light