Spirit & Light - Wege in die Einheit *** Heilwerdung - Bewusstseinswandel - Energiearbeit


 

 

Ausrichtung der Welt auf
die universale göttliche Ordnung

 

 

Im März 2015 fand ich zu der Aufgabe der Ausrichtung unserer Welt auf die universale göttliche Ordnung. Seit unserem „Fall“ aus dem Paradies oder unserer Entscheidung, das Leben im Bewusstsein der Getrenntheit von Gott oder der Quelle zu erfahren, haben wir uns eine Welt außerhalb der göttlichen Ordnung kreiert. Eine Welt, in der wir unsere göttliche Herkunft vergessen haben, in wir uns gegenseitig, die Natur, den Planeten und die ganze Schöpfung verletzten, versklaven und ausbeuten.

Die Rückkehr zur univeralen göttlichen Ordnung mit einem achtsamen, respektvollen und mitfühlenden Umgang miteinander und mit der ganzen Schöpfung, erreichen wir aus meiner Sicht aber nicht, wenn wir diese Missstände verurteilen und versuchen, sie wegzubekommen, sondern indem wir sie akzeptieren, wie sie sind und uns auf das ausrichten, was wir sind: göttliche Wesen auf einem göttlichen Planeten. Denn aus meiner Sicht können wir aus einem Bewusstsein des Getrenntseins keine wirkliche Einheit schaffen. Dies stimmt auch überein mit dem Ausspruch von Albert Einstein, dass man ein Problem nicht auf der gleichen Ebene lösen kann, auf der es entstanden ist.

Stattdessen ist es mir wesentlich, sich in das Bewusstsein des Eins Seins zu begeben, in dem wir erkennen, dass eigentlich bereits alles in „göttlicher Ordnung“ ist. Alles ist gut und richtig so, wie es ist, auch die Kriege, die Gewalt, Unterdrückung, Missbräuche, etc. Denn erst wenn wir erkennen, dass dies alles innerhalb der göttlichen Ordnung so gewollt ist, damit wir die daraus resultierenden so wertvollen Erfahrungen machen können, erreichen wir das Ziel unseres derzeitigen Entwicklungsweges und lösen die Getrenntheit auf und damit auch das Leid dieser Welt.

Es wird auch immer gesagt, dass wir in unserem Leben so lange bestimmte Erfahrungen machen, bis wir sie integriert haben und diese Erfahrungen dann nicht mehr benötigen. Bei der Menschheit ist es für mich genauso. Erst wenn wir kollektiv das Dunkle, Böse, alle Grausamkeiten, Gewalt, etc. wahrhaftig akzeptiert und damit integriert haben, begegnen sie uns nicht mehr im Außen. Auf diese Weise wandelt sich unsere Gesellschaft ganz von alleine in einen Welt des wahrhaftigen Friedens, der Freude, Freiheit und Achtsamkeit. Diese Sichtweise findet sich unter anderem auch in der Hawaiianischen Heilweise des Ho’oponopono. Auch hier geht es darum, die gewünschten äußeren Veränderungen erst einmal innerlich erreichen.

Dies sind die Aktivitäten im Rahmen der Ausrichtung der Welt auf die universale göttliche Ordnung:


Aktivitäten
Datum
Energiearbeit im Ehrenhof des Mannheimer Schloss zur Einheit der männlichen und weiblichen Energien
13.06.2015
Vorbereitungstreffen für die Verankerung eines Licht-Hexagramm für die Region Rhein-Neckar
04.12.2015
Verankerung der Kristalle für die drei nördlichen Spitzen des Licht-Hexagramms
24.04.2016
Verankerung der Kristalle für die drei südlichen Spitzen des Licht-Hexagramms 07.05.2016
Verankerung des zentralen Kristalls im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses und Aktivierung des Licht-Hexagramms
14.05.2016
Vorbereitende Energiearbeit für das Licht-Hexagamms über Europa
07.10.2016
Verankerung des Licht-Hexagramms für Europa auf dem Symposium "Der Neue Mensch - die Neue Erde" in Mannheim
05.11.2016



Berichte zu den Aktivitäten

Bericht zur Energiearbeit am Mannheimer Schloss vom 13.06.2015 (von Stefan Andromis Herbert)
Verankerung des sieben Bergkristalle in der Region Rhein-Neckar im Frühjahr 2016 (von Stefan Andromis Herbert)
Verankerung des Licht-Hexgramm über Europa im Herbst 2016 (von Stefan Andromis Herbert)


Zurück zur Inhalts-Seite

 

 

 


 Webmaster & Design: Stefan Andromis Herbert - Spirit & Light