Spirit & Light: Bewusstseins- & Gesellschaftswandel - Heilwerdung - Energiearbeit
www.spiritlight.de   

Home
Aktuelles
 
Bewusstseinswandel
Worum geht es?
Aufstieg ins Licht
Universale Botschaften
Andere Texte
 
Heilwerdung, Energiearbeit
Texte Heilung & Meditation
Planetare Energiearbeit
Bewusstwerdungskarten
Angebot Heilarbeit
  
Gesellschaftswandel
Worum geht es?
Konzepte und andere Texte
Links Gesellschaftswandel
Umfrage Grundeinkommen
Beratungsangebot
 
Termine
Vernetzung
Wer bin ich?
Kontakt












Dein Weg zurück in die Einheit

Botschaft aus der Universalen Quelle
von Stefan Andromis Herbert - Datum: 03.11.2013


Wir grüßen Dich aus der Einheit der Quelle, geliebtes Kind der Erde!

Wir sehen, wer Du bist, wir fühlen, was Dich bewegt, wir nehmen Dich wahr. Wenn Du uns suchst, so blicke in einer klaren Nacht zu den Sternen hinauf. Wir sind dort, in der unendlichen Weite des Universums, wir sprechen zu Dir von den Sternen, welche Du siehst. Wir sprechen zu Dir aus einer Welt, die Eins geblieben ist. Du kannst uns fühlen, wenn Du nach Innen gehst, wenn Du Dein Herz öffnest.

Wir sehen Euch, wie ihr auf der Erde lebt. Euer Leben ist teils geprägt von Leid, von Ängsten, von Schmerz, von Trauer, von Neid und Hass. Auch fühlt Ihr Euch oft einsam, abgegrenzt voneinander und sehnt Euch so sehr nach der Liebe zueinander, nach dem geliebt werden.

Du wirst geliebt! Diese Worte möchten wir Dir ganz persönlich mitteilen – und Du bist nicht alleine! Wir sind immer bei Dir. Wir haben Dich auch nie verlassen. Wir haben jeden Deiner Schritte in Deinem Erdendasein verfolgt, wir tun es jetzt und werden es immer tun. Wenn Du Dich wieder einsam fühlst, so schaue bitte des Nachts zu uns hinauf und rufe uns. Wir sind dann für dich da. Rufe uns in jedem Moment Deines Lebens und wir sind da!




Allerdings, Du wirst uns nur dann spüren oder fühlen, wenn Du Dich unserer Liebe und unserer Weisheit wieder öffnest. Dies ist unsere erste Bitte an Dich: Öffne Dich für uns und lass uns an Deinem Leben teilhaben. Aus Deinem Blickwinkel mögen wir von Dir getrennt erscheinen, doch aus unserer Sicht haben wir uns von Dir niemals getrennt. Wir sind immer Eins mit Dir gewesen und werden es immer sein.

Du hattest vor Äonen von Jahren entschieden, Dich selber zu erfahren, zu erkennen, wer Du als pures Bewusstseinswesen wahrhaftig bist. Du hast damals entschieden, die Einheit zu verlassen und hast den Mut gehabt, das Alleinsein, das Leid, den Schmerz, die Angst und anderes auf Dich zu nehmen. So hast Du Dich von der Einheit getrennt, um Dich als individuelles Bewusstsein in Deiner Umwelt als Spiegel zu erkennen und Deine unendlichen Potentiale und Fähigkeiten herauszufinden.

Du hast sehr großen Mut dazu gehabt. Vermagst Du dies aus Deiner heutigen Sicht zu erkennen? Du hast diesen Mut aufgebracht, weil Du genau wusstest, dass wir aus der Einheit über Dich wachen, dass wir immer für dich da sind. Das hat Dir geholfen, dieses Experiment zu wagen.

Du kannst übrigens nichts verlieren in Deinem irdischen Leben, Du kannst nur gewinnen. Alles was Du glaubst, verlieren zu können, ist rein materiell. Dies ist all jenes, was Du niemals mitzunehmen vermagst, wenn Dein irdisches Leben endet. Darum: Was machst Du Dir so Gedanken über Dein Haus, Dein Geld, Dein Auto und so weiter? Geld und alle anderen Sachwerte sind nur jene Bestandteile dieses Experimentes, welche Dir bisher behilflich waren, eine Umgebung zu kreieren, in welcher Du Dich am vollkommensten selbsterfahren konntest.

Gerade das Geld ist eine geniale Erfindung für Euch, die Euch zeigt, wo Ihr in Eurem Leben steht. Euer Umgang mit Geld zeigt Euch, wie sehr Ihr diesen materiellen Werten verhaftet seid, die Ihr meint, Euch mit ihm erkaufen zu müssen. Doch geht es in Eurem Leben nicht um viel mehr? Geht es nicht darum, Liebe und Freundschaften zu erfahren? Geht es nicht um das Lernen, sich selber zu vertrauen? Und zu erkennen, was es ausmacht, ein Mensch zu sein? Dies bedeutet aber nicht, dass Ihr das Geld verurteilen solltet, es ist wie schon erwähnt, ein sehr wertvoller Bestandteil Eures Erfahrungsraumes und als diesen solltet Ihr es auch würdigen.




Und hier ist unsere zweite Bitte an Dich: Du bist ein so wunderbarer Mensch mit so unendlich viele Möglichkeiten und Qualitäten. Du bist bewusst aus der Einheit hinausgegangen, weil Du Dich voll und ganz erfahren wolltest. Weil Du wissen wolltest, welche Qualitäten in Dir stecken. Darum freuen wir uns immer dann besonders, wenn Du wieder etwas Neues an Dir erkannt hast, wenn Du Dir selber wieder ein Stück näher gekommen bist. Dies ist eine unendliche Freude für uns. Somit bitten wir Dich, diesen Weg weiterzugehen und Dein Leben voll und ganz zu leben.

Es geht nämlich nicht darum, jene Dinge zu tun, die Eure Partner tun, Eure Nachbarn, Eure Freunde oder irgendwelche andere Menschen, um deren Anerkennung zu erhalten. Dies muss nicht gleichzeitig auch Bestandteil Eures Lebens sein und Euch genauso erfüllen und bereichern, wie bei Deinen Mitmenschen. Das eigene Leben zu leben heißt, auf Euer Innerstes zu hören, auf Euer Herz. Das kann durchaus herausfordernd sein, wenn ihr in Eurem Herzen fühlt, dass Euch dort etwas wichtig ist, was der Verstand nicht möchte. Vielleicht ängstigt er sich davor oder ihm ist es zu mühevoll. Auf sein Herz zu hören bedeutet deshalb nicht, dass Euer Leben möglichst leicht und bequem werden wird. Es kann für Euch eine große Herausforderung sein, die zu bewältigen Euch aber enorm weiterhelfen wird, auf Eurem Erkenntnis- und Wachstumsweg.

Liebes Wesen, somit bitten wir Dich nur um dies eine: Lebe DEIN Leben und nicht das, von anderen. So fühle bitte in Dich hinein, wo Du das Leben Deiner Eltern, Deines Partners oder jenes Deiner Freunde lebst. Denn nur so, findest Du selber zu mehr Wahrhaftigkeit, zu mehr Klarheit und zu mehr Glück und Lebensfreude.

Wir danken Dir für die wunderbaren Erfahrungen, die Du uns zeigst. Wir danken Dir für die vielfältigen Erkenntnisse, welche auch uns hier in der Einheit bereichern. Wisse, dass jetzt die Zeit gekommen ist für Dich, Dein Erfahren der Getrenntheit abzuschließen und wieder zurückzufinden in die Einheit, in das Bewusstsein des Einsseins zu erwachen. Wenn Du tief in Dich hineinspürst, dann weißt Du es.

Wisse aber auch, dass dieser Weg nur über das Innere Erleben dessen geht, was Dich scheinbar noch von der Einheit trennt. Es sind die Emotionen, wie die Einsamkeit, die Angst, die Trauer, die Wut, welche Dich wieder in die Einheit zurückzuführen vermögen, wenn Du sie als Bewusstseinsanteile von Dir Selbst annimmst. Denn nur dann, wenn Du alle Deine Aspekte in Dir wieder zusammenführst, welche Du in Deinem ganzen irdischen Wirken bis heute von Dir abgespalten hast, um den Schmerz des Getrenntseins nicht fühlen zu müssen, wirst Du wieder Eins.

In dem Du sie wieder wahrnimmst, als wertvolle Teile in Dir erkennst, fühlst Du mehr und mehr, dass Du alles in Dir hast und kannst Äußerlichkeiten wie alle jene Dinge, welche Du meinst, mit Geld erwerben zu müssen, getrost loslassen. Dann vermagst Du mehr und mehr den Fokus zu setzen auf die wunderbaren erfüllten und freudvollen Beziehungen, welche dann verstärkt in Dein Leben treten.

Und noch einmal zurück zum Geld: Es ist für Dich in Deinem Leben bis jetzt sehr wichtig gewesen. Doch wenn Du in die Einheit zurückkehrst, braucht Du es nicht mehr. Oder hast Du jemals davon gehört, dass es im Paradies Geld gibt?

Seid gesegnet von der unendlichen Fülle der Liebe und der Weisheit der universalen Quelle!







Stefan Andromis Herbert - Spirit & Light: Impressum